Immobilienboom vorbei?

1. Entwicklung vor Corona Die Immobilienpreise in Deutschland kannten lange Zeit nur eine Richtung: Nach oben. Der Aufschwung dauert nun schon über 10 Jahre. Während der Aktienmarkt sich nach seinem Corona-Tief im März bereits wieder erholt hat, ist die Lage am deutschen Wohnimmobilienmarkt bisher wenig transparent. Zunächst zeigt der Blick auf die Immobilienpreisentwicklung, dass sich

Langfristige Folgen von Corona für die Wirtschaft

  1. Spanische Grippe Nach einer Studie von Robert Barro brach die Pro-Kopf-Wirtschaftsleistung in der Spanischen Grippe 1918-20 um 6% ein. Dies wurde danach nur teilweise aufgeholt. Ingesamt starben damals 2% der Weltbevölkerung, wobei die höchste Todesquote in der Altersgruppe von 18-44 Jahren verzeichnet wurde.  Daher reduzierte die Grippe auch erheblich die Anzahl der Arbeitskräfte.

Konjunkturerholung nach dem Lockdown

1. Rezession in 2020 Der IWF prognostiziert für 2020 in den Industrieländern eine tiefe Rezession. Sowohl in den USA als auch in der Eurozone wird mit einem BIP-Rückgang um mehr als 5% gerechnet. In Asien (hier: Indien, China und Ostasien) wird in 2020 noch mit einem leichten Wachstum gerechnet und in 2021 mit einer massiven

28.04.2020|Tags: , , |

Investition in Bildung lohnt sich

1. Studie zur Bildungsrendite Das Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung in Tübingen hat kürzlich eine Studie zum Thema "Lebenseinkommen von Berufsausbildung und Hochschulstudium im Vergleich" veröffentlicht. Die dieser Studie zugrundeliegenden statistischen Daten umfassen alle sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Alter von 16-65 Jahren im Zeitraum 1975-2014 (Ostdeutschland 1991-2014). Von den betrachteten Personen blieben am Ende ihres Berufslebens 5,9%

Auswirkungen des Handelsstreites auf die Wirtschaft

Die Deutsche Bundesbank hat kürzlich in einer Studie die Auswirkungen des zunehmenden Protektionismus und insbesondere des Handelsstreits der USA mit China und der EU untersucht. Sie kam dabei zu folgenden Erkenntnissen:   1. Rückgang der Warenströme in beide Richtungen Die US-Importe aus der VR China sanken seit Beginn der Handelsauseinandersetzungen um mehr als 20%. Ähnlich

Kapitalmärkte 2019-Rückblick und Ausblick

1. Rückblick Kapitalmärkte 2019 Der Zinsrückgang an den Anleihemärkten, der aufgrund der Konjunkturabschwächung im 2. Halbjahr 2018 in Gang kam, setzte sich im 1. Halbjahr 2019 fort. Zur Jahreswende 2018/2019 änderten auch die Notenbanken der USA und der Eurozone ihre Zinspolitik und gaben ihre Zinserhöhungsabsichten auf. In der Folge kam es sogar wieder zu Zinssenkungen.

250 Jahre Pfandbrief

1. Der Pfandbrief wird dieses Jahr 250 Jahre alt 1769 schafft Friedrich der Große, König von Preußen, per Kabinettsorder die Grundlage für die Ausgabe der ersten Pfandbriefe. Sie sollen die Kreditwürdigkeit adeliger Großgrundbesitzer wiederherstellen und die durch den Siebenjährigen Krieg und eine schwere Finanzkrise in Mitleidenschaft geratene Landwirtschaft wiederbeleben. 1770 wurde mit der Gründung der

30.09.2019|Tags: , , , |

Zeitenwende bei der EZB

1. Außergewöhnliche Mittel nach der Finanzkrise Die EZB hatte nach der Finanzkrise zu neuen und bislang ungewöhnlichen Mitteln gegriffen, um die Konjunktur wieder in Schwung zu bringen und die Deflation zu vermeiden. Neu waren insbesondere die Anleihekäufe. Sowohl die amerikanische Fed als auch die EZB kauften über mehrere Jahre seit der Finanzkrise gigantische Beträge an

30.09.2019|Tags: , , |

Konjunktur – Rezession oder nur Wachstumsdelle ?

1. Die aktuelle Konjunkturlage Der aktuelle Konjunkturaufschwung befindet sich schon im 10. Jahr nach der Finanzkrise. Viele Beobachter und Marktteilnehmer fragen sich schon, ob es allein wegen der Dauer des Aufschwungs Zeit ist für die nächste Rezession. Als im Herbst 2018 die Zinsstrukturkurve invers wurde, also die Langfristzinsen unter die Kurzfristzinsen rutschten, haben sich viele

Kapitalmärkte – Rückblick auf das 1.Halbjahr 2019 und Ausblick

  1. Rückblick Kapitalmärkte Der Zinsrückgang an den Anleihemärkten, der aufgrund der Konjunkturabschwächung im 2. Halbjahr 2018 in Gang kam, setzte sich in 2019 fort. Zur Jahreswende änderten auch die Notenbanken der USA und der Eurozone ihre Zinspolitik und gaben ihre Zinserhöhungsabsichten auf. Sie sprechen seitdem sogar wieder von Zinssenkungen. Durch das Vorauslaufen der langen