Erschwinglichkeit von Immobilien

1. Preisanstieg für Eigenheimkäufer Die Quadratmeterpreise für Wohnimmobilien sind seit 2005 in 396  von 401 deutschen Regionen angestiegen. In Deutschland sind im Durchschnitt für € 264.000 - das ist das 5,6fache des durchschnittlichen Jahresnettohaushaltseinkommens - 111 Quadratmeter Wohnfläche erhältlich. In den Städten muss man dafür im Schnitt 7,8 Jahresnettohaushaltseinkommen aufwenden und in den Landkreisen 4,5.

29.04.2019|Tags: , , |

Lebensversicherungen im Run-off

Die Versicherungsaufsichtsbehörde Bafin hat genehmigt, dass die die Generali Lebensversicherung 4 Millionen Lebensversicherungsverträge auf die Viridium-Gruppe übertragen darf. Viridium ist ein Run-off-Spezialist.   1. Was ist ein Run-off ? Run-off ist eine schon lange übliche Praxis in der Versicherungsbranche. Eine Versicherungsgesellschaft kommt zu der Überzeugung, dass sich eine Sparte, ein Tarif oder das gesamte Geschäft

Die neue Stadtflucht

1. Auf Landflucht folgt Stadtflucht In der zweiten Hälfte der 1990er Jahre war eine Wanderungsbewegung von den Städten auf das Land zu beobachten. Dies hing vermutlich auch mit der damals noch erhältlichen Eigenheimzulage zusammen. Inzwischen nimmt die Bevölkerung der deutschen Großstädte seit Jahren wieder zu. Berlin, Hamburg, München und Frankfurt sind seit 2011 um über

Lou Simpson – eine Investorenlegende

1. Der "dritte Mann" bei Berkshire Hathaway Lou Simpson gehört zu den weniger bekannten, aber dennoch sehr erfolgreichen Investoren der Welt. Während Warren Buffet und sein Partner Charlie Munger, die beiden Chefs von Berkshire Hathaway, weltweit bekannt sind, ist Lou Simpson in den Medien weniger präsent. Lou Simpson war von 1979 bis 2010 verantwortlich für

Langweiler unter den Autofahrern mit der besten Rendite

1. Autotypen und Anlageerfolg Für den Erfolg bei der Geldanlage spielt sicher der Charakter eine wichtige Rolle (siehe auch Anlegertypen). Da es über Charaktere kaum Statistiken  gibt, ist eine Untersuchung über den Zusammenhang zwischen Autotypen von Anlegern und Anlageerfolg umso interessanter. US-Wissenschaftler haben in einer Studie einen Zusammenhang zwischen dem Autotyp, den Hedge Fund-Manager fahren

Kapitalmärkte – Rückblick auf 2018 und Ausblick

1. Rückblick 1.1. Kapitalmärkte 2018 Der Zinsanstieg in den USA führte in den Monaten Februar und März zu einem kleineren Einbruch der Aktienmärkte. Danach kam es jedoch zu eine kräftigen Erholung. Angeführt wurde die Aufwärtsbewegen am US-Aktienmarkt nach wie vor durch die Technologie-Schwergewichte Alphabet (Google), Amazon, Apple und Facebook, obwohl Facebook bedingt durch den Datenschutzskandal

ETF Sparplan – Das ideale Instrument zur Vermögensbildung

1. Warum ETF-Sparpläne ? Sparbuch, Banksparplan und Bausparvertrag: Die althergebrachten Sparmethoden leiden alle unter der Niedrigzinsphase. Das mühsam gesparte Geld verzinst sich kaum und ist der Inflation voll ausgesetzt. Dennoch ist dies kein Grund, das Sparen aufzugeben oder nur noch aufs nächste Auto zu sparen. Dass längerfristig Aktien eine weit bessere Wertentwicklung bieten als verzinsliche

30.01.2019|Tags: , , , |

Minimum Volatility – Anlagestil mit Charme

1. Was ist Minimum Volatility ? Seit einigen Jahren hat sich ein Anlagestil etabliert, der für viele Anleger reizvoll ist. Er ist unter verschiedenen Namen bekannt: Minimum Volatility, Minimum Variance, Low Volatility In allen Fällen geht es darum, einen Fonds oder ETF mit Aktien zusammenzustellen, der möglichst wenig Wertschwankungen aufweist. Dafür gibt es im wesentlichen

21.12.2018|Tags: , , , |

Wie lange bleiben die Zinsen niedrig?

1. Das Zinstief Obwohl das Zinstief am Anleihenmarkt auch in Deutschland schon zwei Jahre zurückliegt, sind die Zinsen sowohl für Anleihen als auch für Bankkonten immer noch auf einem extrem niedrigen Niveau. Selbst in den USA ist das Zinsniveau mit 3% für eine Hochkonjunktur auch noch moderat. Als Grund für das niedrige Zinsniveau wird häufig

Konjunktur – Abschwächung wird Konsens

1. Abschwächung der Weltkonjunktur Im Juni 2018 habe ich auf die Anzeichen für eine konjunkturelle Abschwächung der Weltkonjunktur hingewiesen (Konjunktur - Frühindikatoren deuten auf eine Abschwächung hin). Die Wachstumsverlangsamung ist inzwischen Konsens geworden und hat wohl auch entscheidend zu der Korrektur der Aktienmärkte in den letzten Monaten beigetragen. So hat auch die OECD ihre Wachstumsprognosen