Strategien mit Aktien, Aktienanalyse, Aktienauswahl, Branchen am AktienmarktGeschäftsbericht, Finanzkennzahlen, Hauptversammlung

Geschäftsbericht

Eine spannende Lektüre für den Anleger

 

 

1. Wo finden Sie den Geschäftsbericht einer Aktiengesellschaft ?

Aus dem Geschäftsbericht einer Aktiengesellschaft können Sie zahlreiche Informationen und Erkenntnisse gewinnen. Sie finden ihn und die anderen Publikationen für Aktionäre auf der Internetseite der Gesellschaft unter „Investor Relations“ oder einem ähnlichen Begriff.

 

2. Wo finden Sie was im Geschäftsbericht ?

Lassen Sie sich aber nicht durch die bunten Bilder im Geschäftsbericht irritieren, sondern versuchen Sie Folgendes herauszufinden (in Klammern finden Sie eine Empfehlung, wo Sie zuerst schauen sollten):

  1. Wie profitabel arbeitet das Unternehmen ? (Gewinn- und Verlustrechnung, Finanzkennzahlen)
  2. Wie stabil entwickelt sich das Unternehmen über die Jahre ? (Finanzkennzahlen der letzten Jahre)
  3. Wie solide ist es finanziert ? (Bilanz, Finanzkennzahlen)
  4. Wie beurteilt das Management die Geschäftsentwicklung ? (Brief an die Aktionäre, Lagebericht)
  5. Welche Strategie verfolgt das Management ? (Brief an die Aktionäre, Lagebericht)
  6. Welche größeren Investitionen sind im Gange oder geplant ? (Brief an die Aktionäre, Lagebericht)
  7. Welche Bereiche laufen gut und welche nicht ? (Brief an die Aktionäre, Lagebericht)
  8. Welche Maßnahmen plant man in den schlechter laufenden Bereichen ? (Brief an die Aktionäre, Lagebericht)
  9. Sollen Bereiche verkauft/ geschlossen werden oder neu hinzukommen? (Brief an die Aktionäre, Lagebericht)

 

Wenn schon mehrere Quartale seit dem letzten Geschäftsbericht vergangen sind, sollten Sie ergänzend (als „Update“) noch die letzten Quartalsberichte hinzunehmen, die ähnlich aufgebaut sind wie der Geschäftsbericht, allerdings viel kürzer. Der Geschäftsbericht sollte aber immer die Ausgangsbasis sein.

Besonders angenehm ist, wenn im Geschäftsbericht (meist ganz vorne oder ganz hinten) eine Mehrjahres-Kennzahlenübersicht enthalten ist. Falls keine Tabelle vorhanden ist, können Sie zur Berechnung von Finanzkennzahlen über mehrere Jahre (sehr zu empfehlen) auf die älteren Geschäftsberichte zurückgreifen, die fast immer auch auf der Internetseite der Gesellschaft zu finden sind.

Weitere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie in den Präsentationen auf der Internetseite der Gesellschaft sowie im Redetext des Vorstands auf der Hauptversammlung. Einige Unternehmen stellen sogar ein Factbook auf ihre Seite, das das Unternehmen und seine Märkte darstellt.

 

3. Was finden Sie nicht im Geschäftsbericht ?

Worüber Sie jedoch nichts (oder kaum etwas) aus dem Geschäftsbericht erfahren können, sind folgende Themen:

  1. Wie ist die Stellung des Unternehmens und der Produkte im Markt ?
  2. Wie angesehen sind die Produkte im Markt/ bei den Kunden ?
  3. Was macht die Konkurrenz (Innovationen, Preise, Strategien, Ertragslage)
  4. Stimmen die Aussagen des Managements im Geschäftsbericht wirklich ? (Die Zahlen werden von einem Wirtschaftprüfer geprüft; für die Aussagen gilt dies jedoch nur teilweise. Insbesondere gilt dies für der Frage, ob Prognosen, Einschätzungen und Ziele des Managements realistisch sind.)

Diese Fragen sind jedoch auch sehr wichtig. Hier sind Branchenkenntnisse gefragt oder Gespräche mit Mitarbeitern oder Kunden des Unternehmens.

 

4. Überblick über die Inhalte eines Geschäftsberichtes

  1. Brief an die Aktionäre: Diese „Brief“ ist meist sehr lesenswert und geht auf die wichtigsten Ereignisse und Vorhaben ein, die das Unternehmen „bewegen“. Idealerweise beschreibt der Vorstand hier auch ehrlich, was gut und was nicht so gut gelaufen ist.
  2. Lagebericht (Text): Der Vorstand berichtet oft sehr detailliert über die Geschäftsentwicklung der einzelnen Bereiche und des Unternehmens insgesamt.
  3. Bilanz: Das Vermögen der Aktiengesellschaft wird aufgelistet sowie die Verbindlichkeiten und Rückstellungen.
  4. Gewinn- und Verlustrechnung: Vom erzielten Umsatz werden alle Aufwendungen z.B. für Material, Personal, Zinsen und Steuern aufgeführt, so dass man den Gewinn des Geschäftsjahres sehen kann.
  5. Kapitalflussrechnung: Es wird dargestellt, wieviel Liquidität (Geld) aus dem normalen Geschäft übriggeblieben ist, wieviel die Gesellschaft investiert hat und wie sie dies finanziert hat.
  6. Segmentberichterstattung: Die Geschäftsentwicklung der einzelnen Geschäftsbereiche (Segmente) kann man hier separat betrachten, allerdings nur mit wenigen Daten aus deren Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung.
  7. Anhang zum Jahresabschluss: viele Erläuterungen zu einzelnen Positionen der Darstellungen 3,4,5 und 6. Eher zum Nachschlagen bei Bedarf geeignet.

Der Jahresabschluss von börsennotierten Unternehmen wird auf Konzernebene veröffentlicht. Man nennt ihn Konzernabschluss. Dabei wird so getan, als ob die Aktiengesellschaft selbst und ihre Tochtergesellschaften zusammen eine Gesellschaft bilden. Dies erleichtert für den Leser den Überblick erheblich. (Der „Einzelabschluss“ der Aktiengesellschaft (Muttergesellschaft des Konzerns) ist zwar auch erhältlich, jedoch weit weniger aussagekräftig.)