Ertragsentwicklung der deutschen Banken

Die deutsche Bankenbranche steht vor einer Reihe von Herausforderungen. Die früher recht profitable Branche befindet sich in einem umfassenden Strukturwandel. Die wichtigsten Faktoren dabei sind:

 

1. Rückläufige Zinsmarge

Die Niedrigzinspolitik der EZB und auch die Negativzinsen für Einlagen der Banken bei der EZB führen zu einem Rückgang der Zinserträge, während die Zinsen auf die Einlagen der Kunden kaum noch reduziert werden können, da sie ohnehin schon im Nullbereich angekommen sind.

 

Zinsmarge deutscher Banken

(Zinserträge – Zinsaufwand) in % der Bilanzsumme

Zinsmarge auf dem Tiefstand

 

2. Starke Konkurrenz im Wertpapiergeschäft

Aufgrund strenger aufsichtsrechtlicher Vorschriften und hohem Dokumentationsaufwand ist die klassische Anlageberatung für Privatkunden enorm zurückgegangen. Die Wertpapiertransaktionen haben sich auf Online-Broker verlagert, die die Geschäfte zu niedrigen Provisionen abwickeln.

3. Fintechs stoßen in profitable Marktsegmente vor

Im Zahlungsverkehr haben sich Konkurrenten wie Paypal schon längst etabliert. Die Anlageberatung wird zunehmend von Robo Advisors abgedeckt, die eine automatisierte Online-Anlageberatung mit den dazugehörigen Transaktionen anbieten. Auf diese Weise kommen die Provisionseinnahmen auch unter Druck.

4. Weiterhin hoher Verwaltungsaufwand

Durch Automatisierung und das Online-Banking sparen die Banken zwar Kosten. Gleichzeitig ist der Aufwand im Zusammenhang mit den stark zugenommenen aufsichtsrechtlichen Verschriften und den Dokumentationspflichten angestiegen.

 

5. Höheres Eigenkapital

Nach den Erfahrungen der Finanzkrise wurden die Banken dazu angehalten, mehr Eigenkapital im Verhältnis zu ihrem Geschäft vorzuhalten. Da neues Eigenkapital angesichts der schlechten Aussichten der Branche schwer zu bekommen ist, mussten sie ihre Geschäftsaktivitäten reduzieren und auf Erträge verzichten. Dies hat zusammen mit der allgemein schwachen Ertragsentwicklung die Eigenkapitalrendite gemindert.

 

Eigenkapitarendite deutscher Bankengruppen

(Gewinn nach Steuern in % vom Eigenkapital)

schwache Eigenkapitalrendite bei deutschen Banken

 

 

6. Probleme vor allem bei Großbanken und Landesbanken

Der Strukturwandel läuft in den verschiedenen Bankengruppen unterschiedlich ab. Sparkassen und Genossenschaftsbanken können zumindest noch große Teile ihres Geschäftsmodells beibehalten. Sie profitieren tendenziell davon, dass sich die Großbanken „aus der Fläche“ zurückziehen und ihr Filialnetz ausgedünnt haben.

Die Landesbanken, die noch bestehen, befinden sich in einer Selbstfindungsphase; Ihre Daseinsberechtigung wird immer mehr in Frage gestellt. Währenddessen sind auch die Großbanken auf der Suche nach einem nachhaltigen Geschäftsmodell. Das Investment Banking wird schwieriger durch die verschärften aufsichtsrechtlichen Eigenkapitalvorschriften. So muss für den Eigenhandel viel mehr Kapital vorgehalten werden als früher. Während sie sich auf die mittelständischen Kunden und die Privatkunden zurückbesinnen, stellen sie fest, dass diese längst weitgehend durch Sparkassen und Genossenschaftsbanken übernommen wurden.

 

7. Fazit

Unter den deutschen Banken verfügen vor allem die Sparkassen und Genossenschaften über ein einigermaßen nachhaltiges Geschäftsmodell. Währenddessen ist bei Großbanken und Landesbanken auch die Entwicklung der letzten eher von einer guten Konjunkturlage begünstigten Jahre durch eine sehr bescheidene Ertragsentwicklung gekennzeichnet.

Die Finanzkrise hat einige deutsche Banken vor allem aufgrund leichtsinniger Auslandsengagements getroffen, während das Inlandsgeschäft relativ gut durch die Krise kam. Die Corona-Krise betrifft dagegen sicher fast alle Banken, da vor allem mittelständische Unternehmen Ausfälle verzeichnen werden. Insofern könnten auch viele bisher noch relativ profitabel arbeitende Sparkassen und Genossenschaftsbanken hohe Abschreibungen auf Kreditengagements zu verbuchen haben. Eine Existenzkrise des deutschen Bankensystems zeichnet sich zwar nicht ab. Allerdings könnte sich aufgrund von Corona der Strukturwandel der Banken beschleunigen und der Trend zu Personalabbau und Fusionen sich verstärken.

 

Quelle (inkl. Datenquelle für Grafiken): Deutsche Bundesbank, Monatsbericht September 2020: Die Ertragslage der deutschen Kreditinstitute
im Jahr 2019

 

30.09.2020|Tags: , |

Kommentar verfassen