Wandelanleihen – Anlage mit besonderem Charme

1. Wandelanleihen

Typischerweise sind Anleger auf der Suche nach hohen Ertragschancen bei niedrigem Risiko. Daher ist das Profil der Wandelanleihe für viele Anleger attraktiv.

Eine Wandelanleihe ist zunächst eine normale Anleihe, die eine feste Laufzeit hat und einen festen Zinssatz. Sie wird normalerweise auch am Ende der Laufzeit zu 100% des Nominalwertes zurückgezahlt. Wandelanleihen werden von Unternehmen ausgegeben. Der Anleger hat während der Laufzeit die Möglichkeit, seine Anleihe in Aktien des ausgebenden Unternehmens (des Schuldners) in einem festgelegten Verhältnis Anleihe : Aktie zu wandeln.

 

2. Funktionsweise einer Wandelanleihe

Das Besondere an der Wandelanleihe ist das Wahlrecht des Anlegers, ob er in der Anleihe bleiben will oder in die Aktien gehen will. Er kann in aller Ruhe abwarten, wie sich die Aktie entwickelt, und – normalerweise – bei Bedarf jederzeit in die Aktie wandeln. Ganz nach dem Motto: Wenn die Aktie stark steigt, wandelt er; und wenn die Aktie nicht steigt oder sogar fällt, hält er die Anleihe bis zur Fälligkeit und bekommt jedes Jahr Zinsen und am Ende die Rückzahlung.

Daher richtet sich der Kurs der Anleihe auch nach dem Kurs der Aktie. Allerdings erst dann, wenn es sich überhaupt beginnt zu lohnen, die Anleihe in die Aktie zu wandeln. Solange sich die Wandlung nicht lohnt, verhält sich der Kurs der Wandelanleihe so wie der einer normalen Anleihe. Mit anderen Worten: Er ist immer mindestens so hoch wie der einer normalen Anleihe dieses Unternehmens mit diesen Konditionen (Zins und Endfälligkeit). Dazu kommt in der Praxis eine Prämie für das Wandlungsrecht, selbst wenn sich das Wandeln noch nicht lohnt. Diese Prämie wird höher, wenn sich der Aktienkurs dem Niveau nähert, ab dem sich das Wandeln lohnt.

Es gibt jedoch einen Fall, in dem der Kurs der Anleihe selbst stark einbrechen kann: Wenn die Kreditwürdigkeit des Unternehmens sich verschlechtert. Wenn sogar das Unternehmen insolvent wird, kann die Anleihe ganz wertlos werden. Das Wandlungsrecht ist dann ohnehin nichts mehr wert, da im Konkursfall die Aktien zuerst wertlos werden, während Anleiheinhaber je nachdem eventuell noch eine Teilrückzahlung erhalten.

Das Wandlungsrecht ist natürlich nicht umsonst: Wandelanleihen sind immer mit niedrigerem Coupon (Zinssatz) ausgestattet als normale Anleihen ähnlicher Emittenten und Laufzeiten.

3. Ein Beispiel

0,6% Wandelanleihe der Deutsche Wohnen AG

Coupon: 0,6%

Ausgabetag: 26. September 2017

Endfälligkeit: 5.Januar 2026

Nennwert (Stückelung): € 100.000

Referenzaktienkurs: € 36,32

Wandlungsprämie: 40%

Wandlungspreis: € 50,85

 

Zum Zeitpunkt der Ausgabe der Wandelanleihe lag der Aktienkurs von Deutsche Wohnen bei €36,32. Inzwischen liegt er zwar über € 40, jedoch immer noch weit unter dem Wandlungspreis von €50,85. Der Wandlungspreis besagt, dass €50,85 von dem Nennwert der Anleihe eingetauscht werden kann in eine Aktie. Also wird eine Anleihe im Nennwert von € 100.000 eingetauscht in 100.000/ 50,85 = in 1.966 Aktien.

 

Wert der Wandelanleihe und Aktienkurs

Wandelanleihe steigt mit Aktienkurs

 

Die Grafik zeigt den Wert der Anleihe in Abhängigkeit vom Aktienkurs. Unten ist der Kurs der Aktie von € 40 bis € 60 abgetragen. Links der Wert der Wandelanleihe in %. Man kann klar erkennen, dass der Wert der Anleihe ab einem Aktienkurs von € 50,85 (Wandlungspreis) „abhebt“ und mit dem steigenden Aktienkurs ansteigt. Links fällt der Anleihenwert nicht unter den Wert, den die „ungewandelte“ Anleihe darstellt.

Aktuell notiert die Anleihe jedoch nicht bei 93%, dem wirtschaftlichen Wert der Anleihe ohne das Wandlungsrecht, sondern bei 105%. Die Differenz nennt man auch die Prämie. Diese 12% Prämie sind die Investoren am Markt bereit, dafür zu zahlen, dass sie bis 2026 das Recht haben, in die Aktie zu wandeln. Sie rechnen also damit, dass die Aktie bis 2026 von jetzt €40 erheblich über €50 steigt. Wenn die Restlaufzeit kürzer wäre, beispielsweise nur ein Jahr, dann wäre diese Prämie wohl viel geringer. Die Wahrscheinlichkeit eines Kursanstiegs der Aktie über €50 wäre dann nämlich auch viel geringer.

Mehr zum Thema Wandelanleihen erfahren Sie auch im Wandelanleihenlexikon der Firma Salm-Salm.

 

 

26.09.2018|Tags: , , |

Kommentar verfassen